Kälteversorgung des Kantonsspitals Baselland Liestal

Kälteversorgung des Kantonspitals Baselland Liestal

Die Prozesskälteversorgung erfolgt mit einer Absorptionskältemaschine, welche mit Hochtemperaturwärme aus dem Fernwärmenetz angetrieben wird. Benötigt wird die Prozesskälte zur Kühlung der Medizinalgeräte und zur Entfeuchtung der Operationsräume. Weil die verfügbare Kälteleistung zu gering und Hochtemperaturwärme mittelfristig nicht mehr verfügbar ist, muss die Prozesskälteerzeugung erneuert werden. MEC erarbeitete dazu das Gesamtkonzept, welches die Redundanzanforderungen, die Entwicklung des Kältebedarfs für die Prozess- und Komfortkälte und den Ausbau der Abwärmenutzung berücksichtigt.

Kunde: Kantonsspital Baselland
Leistungen: Vorprojekt